FG Marder HT Edition Fuhrparkerweiterung

Hier mein neues Gefährt der 1:6 Klasse, ein FG Marder der älteren HT Edition. (HT steht für den Großmodelle Spezialist Hobbythek) Dieser bietet einen bereits verbesserte Version des Serien Fahrzeugs, bei dem bekannte Schwachstellen des Fahrzeugs durch haltbarere „Tunning“komponenten ersetzt werden.

Marder 1

HT Edition

-> 14 teiliges Dichtlagerset
-> Kugelantrieb
-> Airbox
-> verstärkte Diffhülse (Alu)
-> Alu Diff
-> 2x gehärtete Stahlritzel 18/46 Übersetzung
Angetrieben wird das ganze mittels einem 260 Zenoah 2-Takt Motors. (26 ccm) Dieser wird mit Super Benzin und Vollsynthetic Öl (Motul) im Mischungsverhältnis 1:25 betankt. Gestartet wird das Gefährt mittels Seilzug ähnlich wie bei Benzinrasenmäheren oder Kettensägen. Das Tankvolumemen beträgt ca. 700 ml und lässt eine Fahrzeit von Schätzungsweise 30-45 min zu, je nach Einstellung bzw. Vollgasanteil.
Marder 2 ohne Karo

Bisher wurden an dem Fahrzeug durch den Vorbesitzer und meine Wenigkeit folgende Veränderungen vorgenommen:
– Seiliabdeckung von innen mit Fliegengitter versehen
– Das selbe auf der anderen Seite am Motorblock
– Pre Luftfilter am Seili und Hauptfilter
– „Motor aus“ über 3. Kanal an der Funke mittels 3. Servo
– Rammschutz vorne
– Alle Zahnräder aus gehärtetem Stahl
– Hz Abdeckung
– Linebreaker Motorfailsafe (diese Unterbricht bei Senderausfall oder Stromunterbrechung bzw leerem Akku den Zündkontakt)
– Reifen mit Felgen im Farbton „Smoke“ vom großen „C“ gedacht für härteren Untergrund und ggf. Onroad ( Artikel-Nr.: 234343 – 62 )

Auch wenn diese in der Artikelbeschreibung mit 17mm 4-Kant Mitnehmer beschrieben werden, so haben sie doch den für den FG benötigten 18mm 4-Kant. Vermutlich ein Fehler in der „C“ Artikelbeschreibung. Im Vergleich zu den Serien Marder Reifen, haben diese einen etwas größeren Umfang.

Conrad Reifen Marder Größenvergelich

Marder mit conrad Reifen

Alles in allem bin ich bisher sehr zufrieden mit dem Fahrzeug. Der Marder soll keinen Ersatz für meine Nitroautos darstellen, eher eine Alternative, um mal schnell nach Feierabend ein Runde zu düsen. Durch seine solide und einfache Technik ist das Fahrzeug wesentlich wartungsärmer und sehr robust. Frei nach dem Motto wo nicht viel ist, kann auch nicht viel kaputt gehen.
Bedingt durch den 2WD Heckantrieb gibt es logischerweise auch nur ein Diff. Der Vorteil zum Nitro liegt meines Erachtens dadrin, daß die Vorbereitungszeit sich auf ein Minimum verkürzt. Man benötigt eigentlich kein Werkzeug, muss keinen Glüher, Reservekerze, Sprit etc. mitschleppen, um mal schnell eine 1/2 Stunde Spaß zu haben. Das Modell kann betankt abgestellt werden und die NICD Akkus (5x Zellen in meinem Fall 3600 mAh) verlieren bei längere Standzeit kaum Leistung und halten im Vergleich zu einem Humppack beim MTA „ewig“ :-)

Genug der Worte, hier kann man den Marder mal in seinem bevorzugten Revier sehen.

-> FG Marder Video <- Weiter Erfahrungen werde ich in gewohnter Weise ergänzen. Gruß Nevs

Tags: ,

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.


Fahrab.de – RC Car Erfahrungsberichte
Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS)